Home » Orthopädische und Physiotherapeuthische Behandlung

Orthopädische und Physiotherapeuthische Behandlung

Fibromyalgie: Was kann ich tun? - Orthopädische und Physiotherapeuthische Behandlung
Fibromyalgie: Was kann ich tun? – Orthopädische und Physiotherapeuthische Behandlung

Grundsätzlich stehen bei Fibromyalgie viele Behandlungsmethoden zur Verfügung: Stoßwellentherapie, Triggerpunkt-Behandlung, Akupunktur, TENS/EMS-Behandlung, SpineMED (so eine Art „Streckbank“), Aqua-Massage, Chirotherapie, Osteopathie, Lymphdrainage, Wärme-Behandlung, Schröpfen, Kinesio-Tape, Manuelle Therapie und so weiter und so fort.

Bezüglich Massagen, sind sich die Experten uneinig, was bei Fibromyalgie wirklich am Besten hilft. Allerdings schätzt man, dass ca. 20% der Patienten die ausgeprägte Triggerpunkte haben auch Fibromyalgie haben und ca. 70% der Fibromyalgiepatienten auch Triggerpunkte haben. Diese können z.B. mit tiefen Gewebemassage behandelt werden. Eine Behandlung muss aber nicht schmerzhaft sein, um eine Wirkung zu haben, gerade Fibromyalgie-Patienten müssen einfühlsam behandelt werden.

Wie kann Physiotherapie Fibromyalgie helfen?

Bei der Suche nach einem Physiotherapeuten ist es wichtig, zuerst zu prüfen, ob Ihr Gesundheitspflegeplan Besuche besieht. Viele Krankenkassen schließen Physiotherapeuten in ihre Listen von Anbietern ein. Als nächstes suchen Sie nach einem ausgebildeten Profi, jemand, der lizenziert ist, um in Ihrem Staat zu üben.

Massagen: Dr. Thomas Weiss

Klassische Massagen haben sich bei Fibromyalgie nicht bewährt. Besonders die Knetmassage verschlechtert die Beschwerden erheblich. Je härter die Massage desto schlimmer die Beschwerden!

Medizinische Trainingstherapie MTT – Physiotherapie Mohr

Unter meist physiotherapeutischer Anleitung lernen die Patienten während ihrer frühen Rehabilitationsphase die Übungen, um nach einer Verletzung oder einer Operation die ersten Bewegungen wieder ausführen zu können. Die Medizinische Trainingstherapie stellt zu diesem Übungsprogramm eine sinnvolle Ergänzung dar. In Zusammenarbeit mit dem Physiotherapeuten werden abgestimmte Trainingsprogramme mit Therapiegeräten erstellt, die man zum Teil auch in Fitnessstudios findet.

Vom Unsinn der Manuellen Triggerpunkt-Behandlung (MTT)

Berichte in verschiedenen Magazinen sowie Schilderungen von Patienten zum Thema „Manuelle Triggerpunkt-Behandlung“ lassen aufhorchen. Daraus geht eindeutig hervor, daß diese aus gutem Grund längst obsolete Behandlungsform zwar weniger, aber doch nach wie vor Anwendung findet.

Triggerpunkte

Einfach gesagt: Triggerpunkte sind kleinste Muskelverkrampfungen, die durch Überlastung von Muskelfasern entstehen und Schmerzen verursachen. Das Besondere bei Triggerpunkten ist, dass diese Schmerzen in Körperareale ausstrahlen können, die mit dem Ort des Triggerpunktes nicht zusammen liegen.

Fibromyalgie auf den Punkt gebracht

So weit die Theorie. Seiler schildert das Dilemma in der Praxis: „Man ist überhaupt nicht belastbar und kaum in der Lage, ein Bewegungsprogramm durchzuhalten, weil es dauernd Rückschläge in Form von Muskelkater oder totaler Erschöpfung gibt. Wenn ich mal erfolgreich eine halbe Stunde gejoggt bin, habe ich am nächsten Tag gleich eine Schmerzattacke von der übelsten Art gehabt.

Stoßwellentherapie (fokussiert / radial)

Die sog. Stoßwellentherapie ist ein ungefährliches und erprobtes Verfahren, welches seit den 1990er Jahren intensiv als Schmerzlinderungstherapie eingesetzt wird. Dabei wird mit einem Stoßwellengerät Druckwellen erzeugt, die tief in das Gewebe und in die Muskulatur eindringen, um dort Verspannungen zu lösen und Selbstheilungskräfte des Körpers freizusetzen.

Triggerpunkte

Einfach gesagt: Triggerpunkte sind kleinste Muskelverkrampfungen, die durch Überlastung von Muskelfasern entstehen und Schmerzen verursachen. Das Besondere bei Triggerpunkten ist, dass diese Schmerzen in Körperareale ausstrahlen können, die mit dem Ort des Triggerpunktes nicht zusammen liegen.

Passive Behandlung der Fibromyalgie

Leiden Sie an Rheuma?Beantworten Sie dazu 20 kurze Fragen und erfahren Sie ob Sie an Rheuma leiden. Hier gehts direkt zumTest Rheuma Bei diesem Thema handelt es sich um die Fortsetzung unseres Themas Fibromyalgie .

SpineMED® – decompression system

Haben Sie es satt, mit ständigen Nackenschmerzen und Rückenschmerzen leben zu müssen? Die SpineMED® Methode hilft bei Beschwerden – ohne OP!

Das Entschuldigungsschreiben eines Arztes an seine Patienten mit Fibromyalgie

Fibromyalgie – eine Erkrankung, die oft nicht verstanden wird und oft nicht erkannt wird. Man glaubt zudem, man könne nichts dagegen unternehmen und wäre absolut machtlos. Schauen wir uns die Entschuldigung an und stellen wir uns Fragen dazu. Das Entschuldigungsschreiben eines Arztes an seine Patienten mit Fibromyalgie Ich muss mich bei Ihnen, meinen Patienten, entschuldigen.

Fibromyalgie: Was kann ich tun? Ceragem Therapieliege
Fibromyalgie: Was kann ich tun? Ceragem Therapieliege

CERAGEM Master V3 E ist eine ganzheitliche, medizinische Therapieliege, entwickelt und produziert in Südkorea. Durch die einzigartige Kombination aus westlicher Schulmedizin, moderner Technologie und traditionellen asiatischen Therapiemethoden, werden die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt und Verspannungen und Schmerzen gelöst. Die CERAGEM Master V3 E ist nicht zu vergleichen mit gewöhnlichen Massageliegen. Die Kombination aus Rückenmassage, Chiropraktik, Akupressur, Moxa-Effekt und Tiefen-Infrarotwärme entspannt die Wirbelsäule und aktiviert die Wirbelsäulenmuskulatur mit dem Ziel blockierte Nerven zu befreien. Durch den integrierten Rücken-Scan wird die Länge, Form und Ausrichtung der Wirbelsäule individuell vermessen, so dass das Gerät Problem- und Schmerzzonen automatisch erfasst und besser auf diese einwirken kann. Dies schafft ein unvergleichliches, personalisiertes Thermal-Massage-Erlebnis.